Jörg Schaefer: Veteran der IT-Revolution

Bildquelle: Jörg Schaefer

Bildquelle: Jörg Schaefer

Jörg Schaefer ist ein alter Hase in der IT. Sechs Jahre lang war er als Teamleiter Technischer Service im Servicecenter Bonn beschäftigt. Mit Abschluss des Rollouts Next Generation Network der Bundeswehr (NGNBw) für das Service Center Bonn bot eine interne Stellenausschreibung neue Möglichkeiten. Zeit für eine Veränderung – mit der Chance, seine Erfahrung ins Programm Management der BWI einzubringen.

„Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht“, meint Jörg Schaefer und schildert, wie er bei Nixdorf und später Siemens hautnah die IT-Revolution seit den 80er Jahren miterlebte. „Das war eine aufregende Zeit. Die Computer waren noch so groß wie ein ganzes Zimmer“, erinnert er sich. Nach Stationen unter anderem bei Siemens und im bundesweiten Support für Microsoft Clustersysteme kehrte der Rheinländer 2008 in seine Heimat zurück – und zur BWI.

Immer da, wo es brennt

Es war eine Rückkehr im doppelten Sinne. Seinen Wehrdienst absolvierte Schaefer als Funker in der General-Delius-Kaserne in Mayen. Bei der BWI nahm seine Aufgabe andere Dimensionen an. Als Leiter eines 20-köpfigen Teams war er zuständig für den Betrieb sämtlicher Weitverkehrs- und LAN-Netzwerke sowie die Telefonverbindungen der Bundeswehrliegenschaften rund um Bonn. Das Team tauschte die Hardware mit modernen Voice-over-IP-Telefonen und PCs aus und kümmerten sich um den Service der Computer-Infrastruktur – inklusive eines 24-Stunden-Rufdienstes. Zusammen mit seinem Team war Schaefer zur Stelle, egal, ob eine Festplatte defekt oder das Netzwerk in einer Kaserne außer Funktion war. Eine besonders hohe Verantwortung trug er für das Verteidigungsministerium: „Funktioniert ein Ministertelefon nicht, muss das schnellstmöglich erledigt sein“, erklärt Schaefer. Im Sommer 2014 wechselte er als Projektmanager ins Programm-Management.

Eine neue Perspektive

Bei der neuen Aufgabe kann er sein Know-how unter anderem bei den anspruchsvollen Vor-Ort-Prüfungen des Bundesamts für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw H2.1) einsetzen. Untersucht werden die von der BWI Informationstechnik erbrachten Leistungen in den Liegenschaften. Jörg Schaefer steuert die Teilnahme der BWI zusammen mit Ansprechpartnern aus den zuständigen Servicecentern sowie dem BKZ und ist bei wichtigen Einzelprüfungen selbst vor Ort. Im Anschluss koordiniert er die Behebung der identifizierten offenen Punkte. Jörg Schaefer_1

Trotz seiner langjährigen Erfahrung befindet sich der ITler manchmal in einer ungewohnten Rolle: „Auch nach knapp einem halben Jahr sehe ich mich noch als ‚Neuling‘ im Programm-Management.“ Ein Problem ist das für ihn jedoch nicht, sondern eher ein Wechsel der Perspektive. Denn als Führungskraft im Projekt NGNBw war er bei kniffligen Fragen immer für seine Mitarbeiter erreichbar. Das Motto des IT-Experten: „Alle kochen nur mit Wasser. Wenn man weiß, an wen man sich wenden kann, lässt sich jedes Problem lösen.“

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



(erforderlich)


*